Auf der Überholspur   Ich stand still, ließ alles um mich geschehen, kam trotzdem nie zur Ruhe, umgeben von all dem, was mich umgab. Verschlossen in meinen Gedanken, unendlich gebändigt in meinen Gefühlen, sah ich nicht mehr, was um mich geschah. Was vertrieb all meine Gedanken, die nur verschlossen in mir erblühten, und zu einem Rosengarten erwachten, den ich nie betrat. Was ist um mich geschehen? Du rast mit Deinen Gedanken, Gefühlen und Deiner Leidenschaft, so schnell an mir vorbei. Erfasst  von Deinen Blicken, konnte ich nicht mehr rasten, Dir auf der Überholspur zu folgen ohne das Ziel zu kennen, um Dich niemals zu verlieren. Nenn es Liebe die mich bewegte. Es war der Moment indem ich meine Hoffnung verloren und plötzlich wiedergefunden habe. Auf der Überholspur Wenn die Liebe auf der „Überholspur“ unterwegs ist geht alles ganz schnell, intensiv und wie in einem Traum zu. Wie im Moment der ersten großen Liebe. Wie schön sind diese Gefühle, vor allem dann, wenn eine große Enttschäuschung zurückliegt und man an diese Liebe nicht mehr geglaubt hat? Autor des Gedichts: Alexander Hoch, Erschienen im Buch “Flügel aus Liebe im Jahr 2010 © Computerverlag A.Hoch e.K. Gefällt Ihnen diese Webseite oder dieses Gedicht, dann besuchen Sie uns auf facebook. Amor vincit omnia Omnia vincit amor
Gedicht als PDF herunterladen: "Auf der Überholspur"