Eine Nacht mit Dir Teile mein Leben. Trage mich, wohin Du willst. Niemals will ich mehr von Dir lassen. Teile meine Liebe. Tauche ein in die Welt, die ich nur für Dich bewahrte. Lass mich mit Dir die Farben meiner Leidenschaft sehen, die ich bereit bin, Dir ganz zu zeigen. Ich weiß, wenn Du mich anschaust, siehst Du mich, doch weißt Du wirklich, wie tief Du in mich blickst? Ich fühlte mich so allein und nun in meinem Herzen, ganz mit Dir vereint. Sag mir ... Sehe ich Dich jemals wieder, oder wirst Du Dich von mir entfernen? Wie kann ich wissen, ob Du bereit bist, meine Liebe zu teilen? Wie kann ich wissen, ob Du spürst, wie ich in Deinen Armen in dieser Nacht zerbrach. Es war die Stärke Deiner Leidenschaft und Sehnsucht, die all die Mauern in mir zum Einsturz brachten. Sag mir ... Möchtest Du mich auch noch morgen in Deinen Armen halten? Ich werde die Ungewissheit nicht los, ohne eine Antwort von Dir zu erhalten. In mir spüre ich tief, ganz verhalten, wie ich mir die Antwort von Dir wünsch. Eine Nacht mit Dir Wer schon einmal in einer Nacht sein Herz verloren hat kennt das Gefühl und den Wunsch mit diesem auch sein Leben zu teilen. Bedingungslos der Liebe ergeben lastet aber immer die Ungewissheit auf der Seele, ob die Liebe auch wirklich geteilt wird. Autor des Gedichts: Alexander Hoch, Erschienen im Buch “Flügel aus Liebe im Jahr 2010 © Computerverlag A.Hoch e.K. Gefällt Ihnen diese Webseite oder dieses Gedicht, dann besuchen Sie uns auf facebook. Amor vincit omnia Omnia vincit amor
Gedicht als PDF herunterladen: "Eine Nacht mit Dir"