Fluss des Lebens Siehst Du den Fluss des Lebens, an dessen Ufer Du täglich wandelst? Unaufhaltsam ist er, von seiner Unbeständigkeit geprägt. Nie kannst Du Dich sicher fühlen, wenn aus der trügerischen Stille, sich ein wilder Strom ergibt, der Dir Gedanken entreißt … Er hat die Kraft … … Dich bei schönstem Sonnenschein unvermittelt und langsam zu ertränken … Er hat die Kraft … … Dich selbst bei stärkstem Regen durch die Sanftheit und den Glanz seiner Wogen zu verzaubern … Wohin führt Dich dieser Fluss, wenn Du ihn am Ufer Deiner Gedanken begleitest? Er führt Dich in Deine Welt … … die sanft, wild und unbändig ist, - so wie Du - getragen von Deinen Gedanken welche Du am Ufer Deines Lebens mit ihm erlebst. Sag mir … Hast Du Dir niemals vorgestellt, Deine Gedanken aufzugeben, in den Fluss zu springen, und Dich einfach nur vom Wasser des Lebens tragen zu lassen? Fluss des Lebens Das Leben ist wie ein Fluss, der manchmal sanft und unbändig erscheint. Warum betrachten wir diesen Fluss nicht als unser Schicksal, dem wir uns ergeben sollen? Das Gedicht beleuchtet diesen Blickwinkel vomn Ufer des Flusses und soll Hilfe und Kraft spenden - annehmen zu können. Autor des Gedichts: Alexander Hoch, 2011 © Computerverlag A.Hoch e.K. Gefällt Ihnen diese Webseite oder dieses Gedicht, dann besuchen Sie uns auf facebook. Amor vincit omnia Omnia vincit amor
Gedicht als PDF herunterladen: "Fluss des Lebens"
Gedicht: Alexander Hoch Komposition/Musik: Sabine Hoch Klavier: Sabine Hoch